Videos im Internet

Immer mehr Menschen entdecken für sich die Nutzung des Internet. Mittlerweile verfügen in Deutschland etwa 70% der Haushalte über einen Internetzugang und einen Computer. Viele Nutzer sind regelmäßig im Netz unterwegs und nutzen es nicht nur sporadisch. Die gesteigerte Leistungsfähigkeit der Computer innerhalb der letzten Jahre und die technischen Fortschritte bei der Geschwindigkeit der Datenübertragung mittels DSL machen zunehmend neue Anwendungen interessant. Schon seit einigen Jahren sind im Internet Bilder und Videos unterwegs, die in den Anfangszeiten nur ruckelnd übertragen werden konnten. Heutzutage lassen sich Videos und Filme in ansprechender Qualität und ohne Stockungen übertragen.

Technische Voraussetzungen

Auf dem heimischen Rechner müssen eine geeignete Grafikkarte und ein Programm zur Dekodierung von Videodaten installiert sein. Die Grafikkarte ist Hardware und bei den meisten heutigen Rechnern bereits als Chip auf der Hauptplatine integriert. Die Leistungen reichen für Standardanwendungen bereits aus. Höhere Ansprüche erfordern oft zusätzlich eingebaute Grafikkarten. Das Programm zur Dekodierung der Videodaten ist Software und kann vom Nutzer gewählt werden. In den Betriebssystemen von Microsoft und Apple sind geeignete Programme enthalten. Zusätzliche Software ist im Internet verfügbar. Die Übertragungsgeschwindigkeit des Internetanschlusses sollte mindesten 6.000 kBit/s betragen, deutlich besser für das Ergebnis sind 16.000 kBit/s zu bewerten. Zur Not kann in den Programmen die Bildgröße oder Auflösung reduziert werden, um eine flüssige Darstellung zu erreichen.

Fernsehprogramme über das Internet ansehen

Über Plattformen wie zum Beispiel YouTube oder MyVideo können zahlreiche kleine Videos angesehen werden. Sie werden dabei nicht auf den Computer heruntergeladen und gespeichert sondern nur angesehen. Immer mehr setzt sich TV auf dem Computer durch. Auf http://stream-tv.de/ können zum Beispiel ausgewählte Fernsehberichte ausgewählt und konsumiert werden. Die Sendungen kommen als sogenannter Stream auf den heimischen Rechner und werden unmittelbar im Browser angezeigt. Die zum Betrachten notwendigen Programme benötigen teilweise weitere Treiber zur Funktion, die als kostenlose Codecs im Download zu erhalten sind. Mit http://stream-tv.de/ bietet sich Internetnutzern die Möglichkeit bestimmte Videos zu suchen. Die Seite ist nach Themengebieten sortiert und kann auch nach Filmchen bestimmter Längen durchsucht werden. Die Dienstleistung ist besonders praktisch für verpasste Sendungen. Einige Fernsehsender bieten mit ihren Mediatheken ähnliche Dienstleistungen an.

Vorsicht vor illegalen Inhalten und gesetzlichen Grauzonen

Grundsätzlich sind alle frei empfangbaren Fernsehinhalte über das Internet völlig legal und kostenlos zu beziehen. Vorsicht ist geboten, wenn illegal Kinofilme oder Inhalte mit Copyright unbefugt ins Internet hochgeladen wurden und zum Konsum angeboten werden. Die Folge können Urheberrechtsverletzungen sein, die gerichtlich verfolgt werden. Kunden sollten sich daher vor illegalen Inhalten hüten und sich über die Legalität der gewählten Seite vergewissern. Auf http://stream-tv.de/ werden keine illegalen Inhalte zur Verfügung gestellt. Die Seite kann zum TV-Genuss an praktisch jeder beliebeigen Stelle genutzt werden, wenn ein leistungsfähiger Internetzugang zur Verfügung steht. So können Verbraucher sich an jedem beliebigen Ort mit ihren gewünschten Informationen versorgen oder sich Unterhaltung verschaffen. Der Videostream ist sogar auf den weit verbreiteten Smartphones zu verwenden und ermöglicht dort das Betrachten von Videos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.